Grünkohlwanderung 2014

Grünkohlwanderung 2014
 

Martin Hundertmark-Himstedt begrüßt die Genossen und eröffnet das Büfett.

 

Genossen bei Wunschwetter unterwegs
In diesem Jahr ging es bei Schnee durch den Nettlinger Wald, erstmals war es keine Sternwanderung, sondern startete für alle in Nettlingen, was einige Unerschrockene nicht abhielt vom ihrem zu hause aus los zuwandern.

 

Bei den Wettervorhersagen der letzten Wochen schien der Wunsch der Organisatoren, nach verschneiten Wegen zur Grünkohlwanderung der SPD 2014, unerfüllbar. Doch nach dem Eis kam auch endlich Schnee und so konnte man sich vom Nettlinger Sportplatz aus, auf verschneiten Waldpfaden, das spätere Essen erarbeiten. Unterwegs hatten die Organisatoren von der Ortsabteilung Nettlingen einen Glühweinstand aufgebaut, der zumindest kurzfristig die kalten Hände aufwärmte. Nach zweistündiger Wanderung kam man in Burgdorf am Gasthaus „Zur Traube“ an, um hier den Grünkohl genießen zu können.
Martin Hundertmark-Himstedt eröffnete zunächst nur das Büfett und ergriff erst nach dem Essen das Wort um zur Verleihung des Grünkohlordens überzugehen. Hundertmark-Himstedt überreicht den Orden traditionell als Glücksbringer für anstehende Wahlen. In diesem Jahr findet eine wichtige Wahl direkt vor Ort statt und Dirk Arnecke bekam den Orden für die Gemeindebürgermeisterwahl am 25. Mai überreicht.

Impression vom Grünkohlessen nach der Wanderung.

 
    Gesundheit     Kultur     Mobilität     Parteileben     Wirtschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.